Das Pilotprojekt Grundeinkommen auf einen Blick

Die wichtigsten Informationen, Bilder und die Pressemitteilung zum Pilotprojekt finden Sie im Pressekit (ca. 7 MB Dateigröße).

Was ist das Pilotprojekt Grundeinkommen?

Das erste Pilotprojekt zum Grundeinkommen in Deutschland besteht aus 3 aufeinanderfolgenden Studien. Die erste startet mit 1.500 Teilnehmenden: 120 davon erhalten drei Jahre lang monatlich 1.200 Euro on top. Bedingungslos. Die Effekte werden mit einer Vergleichsgruppe überprüft.

Magazin mit allen Informationen zur Studie

Alle Hintergründe zur Studie. Dazu Interviews und Basiswissen zum Bedingungslosen Grundeinkommen. Sowohl in deutsch als auch in englisch verfügbar (ca. 5 MB Dateigröße).

presse-projektmappe-desktop

Fotos und Bildmaterial

Fotos zur Verwendung in Artikeln und Beiträgen finden Sie hier (ca. 28 MB Dateigröße):

Warum jetzt?

Wir leben in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche, aber uns fehlen Strategien, um mit ihnen umzugehen. Auf der Suche nach Wegen, diesen Umbrüchen erfolgreich zu begegnen, glauben immer mehr Menschen an das Grundeinkommen.

Aber glauben reicht uns nicht. Wir wollen es wissen. Deshalb starten wir das erste Pilotprojekt zum Grundeinkommen in Deutschland.

Weitere Videos zum Pilotprojekt Grundeinkommen finden Sie auf unserem YouTube-Kanal.

Wer steckt dahinter?

Das Pilotprojekt Grundeinkommen ist ein gemeinsames Projekt des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und des gemeinnützigen Vereins Mein Grundeinkommen. Hier erfahren Sie mehr über die PartnerInnen des Pilotprojekts.

DIW Logo

Partner*innen Logos

Wer macht das möglich?

AuftraggeberInnen der Studie sind über 153.500 Privatpersonen aus der Zivilgesellschaft, die mit ihren monatlichen Spenden das wissenschaftliche Pilotprojekt zum Grundeinkommen finanzieren.

Ein Bedingungsloses Grundeinkommen – was war das nochmal?

Alle Menschen bekommen ein Leben lang monatlich Geld vom Staat, das individuell garantiert wird, ohne Bedürftigkeitsprüfung, ohne Zwang zur Arbeit, ohne Gegenleistung ausgezahlt wird und existenz- und teilhabeabsichernd ist.

Pressekontakt für nationale und internationale Presse

Miriam Witz
[email protected]
+49 176 43432952

Mimi Avatar

Updates und Studienergebnisse

Aufnahme in den Presseverteiler

Folgen Sie uns für regelmäßige Updates auf unseren Social-Media-Kanälen